Rezepte zum Abnehmen: Grillen beim Abnehmen

Das Grillen ist eine beliebte Tradition im Sommer. In geselliger Runde kommen Familie, Freunde, Kollegen oder Nachbarn zusammen und bereiten auf dem Grill gemeinsam ein Essen zu, dass anschließend in dieser Runde verzehrt wird. In Deutschland landen auf dem Grill häufig fettige Fleischstücke von Schwein und Rind und Würstchen mit hohen Fettanteil. Dazu werden Salate mit einer Majonäse, Baguette mit Kräuterbutter und viele süße Soßen gereicht. Was ebenfalls beim Grillen häufig nicht fehlen darf, ist das gut gekühlte Bier. Was schon bei dieser Beschreibung so lecker klingt, ist beim Abnehmen leider gar nicht hilfreich. Das viele tierische Fett, die Kohlenhydrate und der Zucker setzen schnell an und begünstigen Übergewicht. Beim Abnehmen helfen solche Speisen definitiv nicht. Doch wer möchte schon im Sommer auf ein so geselliges Ereignis wie einen Grillabend verzichten? Sie finden hier einige Rezepte zum Abnehmen, bei denen es ums Grillen geht. Wir haben leckere Grillspeisen zusammengetragen, die Sie auch beim Abnehmen guten Gewissens essen können.

Grillrezepte zum Abnehmen

Rezept zum Abnehmen: Gegrillter Fisch
Statt nur Steaks und Würstchen auf den Grill zu legen, können Sie auch Fisch grillen. Darin sind gesunde Fette und Eiweiß enthalten und Fisch hat richtig zubereitet viel weniger Kalorien, als ein mariniertes Steak. Kaufen Sie für gegrillten Fisch magere Filtes vom Seelachs oder Barsch. Für jedes Filet benötigen Sie Alufolie. Darin eingewickelt wird das Filet gegrillt. Zunächst waschen Sie das Fischfilet und entfernen noch vorhandene Gräten. Anschließend wird der Fisch gesalzen und mit Pflanzenöl dünn eingerieben. Dann geben Sie einen Spritzer Zitronensaft hinzu. Für einen leckeren Geschmack sorgen Kräuter. Legen Sie deshalb Thymian, Salbei und Oregano in die Alufolie. Ganz nach Ihrem Geschmack geben Sie noch Cocktailtomaten oder dünne Möhrenstreifen in das Päckchen aus Alufolie und drehen es an den Ende so zu, dass keine Flüssigkeit austreten kann. Der Fisch wird auf dem Grill von beiden Seiten etwa fünf Minuten gegart und ist dann fertig zum Servieren. Sie können dazu eine leckere Folienkartoffel oder ein Baguette reichen.

Rezept zum Abnehmen: Leckerer Sommersalat als Beilage
Zu gegrilltem Fisch oder Fleisch schmeckt nicht nur der klassische Kartoffel- oder Nudelsalat. Gerade im Sommer, wenn die Temperaturen hoch sind, schmeckt ein frischer Sommersalat ebenso gut, denn er ist leicht und wird kühl serviert. Für eine große Schüssel Sommersalat zum Grillen benötigen Sie eine Salatgurke. Sie wird geschält und der Länge nach aufgeschnitten. Dann werden die Kerne mit einem Teelöffel entfernt und die Gurke wird in kleine Stücke geschnitten. Anschließend waschen Sie fünf große Tomaten und halbieren sie. Entfernen Sie die Kerne mit dem Teelöffel und schneiden Sie auch die Tomaten in kleine Würfel. Danach waschen und würfeln Sie jeweils eine gelbe, rote und grüne Paprika. Schließlich wird eine kleine Dose Mais dazu gegeben. Nehmen Sie hier nur eine kleine Dose, denn Mais hat vergleichsweise viele Kalorien. Zum Schluss schneiden Sie vier Scheiben Gouda ebenfalls in Würfel und geben sie in die Salatschüssel. Danach wird das Dressing für den Sommersalat angerührt. Vermengen Sie hierzu nach persönlichem Geschmack vier Esslöffel Essig, wie zum Beispiel Balsamico, und sechs Esslöffel Pflanzenöl mit drei Esslöffeln Wasser. Hinzu geben Sie noch etwas Salz und Pfeffer und eine Prise Zucker. Nach Belieben reichern Sie das Dressing mit frischen und fein gehackten Kräutern an. Dazu eignen sich Petersilie, Schnittlauch, Dill, Basilikum, Kresse oder Zitronenmelisse. Geben Sie das Dressing eine Stunde vor dem Servieren über den Sommersalat und rühren Sie ihn gut um. So kann der Salat schön durchziehen und schmeckt beim Grillen würzig und frisch.

Rezept zum Abnehmen: Vegane Tofu-Spieße zum Grillen
Auch Veganer haben viele Möglichkeiten, um beim Grillen leckeres Essen zuzubereiten. Gemüse ist dabei natürlich die erste Wahl. Als Fleischersatz kann jedoch auch Tofu gegrillt werden. Kaufen Sie hierzu 200 Gramm neutralen Tofu. Er wird in große Würfel geschnitten und anschließend in eine Schüssel gegeben. Füllen Sie sechs Esslöffel Teriyaki-Soße in die Schüssel und rühren Sie den Inhalt vorsichtig durch. Etwa eine halbe Stunde lang sollten die Tofuwürfel in der Soße ziehen, damit sie den Geschmack der Soße annehmen. Währenddessen waschen und schneiden Sie das Gemüse für die Spieße. Waschen Sie eine gelbe Paprika und schneiden Sie sie in Würfel. Danach wird eine Zucchini geschält und in Würfel geschnitten. Nehmen Sie anschließend eine rote Zwiebel, schälen Sie sie und schneiden sie in Spalten. Außerdem sollten noch acht Cocktailtomaten gereinigt werden. Wenn der Tofu gut durchgezogen ist, werden die Spieße gesteckt. Hierzu nehmen Sie pro Spieß abwechselnd Tofuwürfel, Paprikastücke, Zwiebelspalten, Zucchini und Cocktailtomaten. Die fertigen Tofu-Spieße werden in einer Aluschale auf dem Grill sieben bis acht Minuten von allen Seiten gegrillt. Ganz zum Schluss geben Sie etwas Salz und Pfeffer darüber und können die veganen Spieße dann servieren. Wer mag kann zusätzlich noch wenige Tropfen Sesamöl darüber träufeln, um den Spießen eine nussige Note zu verleihen.

Rezept zum Abnehmen: Gegrilltes Obst
Zum Abschluss eines Grillabends schmeckt ein fruchtiger Spieß aus exotischen Obstsorten besonders lecker. Er neutralisiert die scharfen Gewürze der anderen Grillspeisen und bringt durch seine Süße eine abschließende Geschmacksnote in den Grillabend. Aus exotischen Früchten lassen sich leckere Obstspieße herstellen, die auf dem ausglühenden Grill nur ganz kurz angegrillt werden. Sie benötigen fünf Stangen Zitronengras, die gewaschen und der Länge nach halbiert werden. Diese halbierten Stangen Zitronengras dienen als natürliche Spieße, die einen leckeren Geschmack an das Obst abgeben. Für den Obstspieß verwenden Sie eine halbe Ananas, die Sie in mundgerechte Stücke zerteilen. Dann waschen Sie eine Karambole, auch Sternfrucht genannt, und schneiden sie in Scheiben. Danach werden eine handvoll Physalis vom Grün getrennt und gewaschen und schließlich schneiden Sie eine Scheibe Wassermelone in mundgerechte Stücke. Die Obststücke werden nun abwechselnd auf die Stangen Zitronengras gesteckt, bis Sie zehn Spieße erhalten. Anschließend rühren Sie eine Marinade an. Dazu reiben Sie ein 15 Gramm schweres Stück Ingwer. Hierzu werden der Saft einer Limette und ein Esslöffel Honig gegeben. Mit dieser Marinade streichen Sie die Obstspieße dünn ein. Danach werden die Spieße auf einer Aluschale liegend etwa fünf Minuten lang gegrillt, bis die Früchte ganz leicht bräunlich werden. Warm schmecken diese Obstspieße besonders lecker.

Zurück

Zahlarten:
sicher zahlen
Mehr über … © 2017 Redix Vital Ltd. Informationen …
JETZT BESTELLEN